Update von TeamViewer auf Linux über Paketquelle

0 % hilfreich (0/1)

Übersicht

Während der Installation legt TeamViewer eine Paketquelle auf Ihrem System an. Daher stehen Ihnen Updates automatisch zur Verfügung und werden zusammen mit den Updates Ihres Systems installiert.

Sie müssen nichts weiter unternehmen, abgesehen von der Installation der verfügbaren Updates, wenn Sie vom System dazu aufgefordert werden.

Konfiguration

TeamViewer bietet einige Konfigurationsbefehle, die Sie individuell an Ihre Anforderungen anpassen können. Führen Sie teamviewer help aus und erhalten Sie so eine Übersicht.

Der Befehl teamviewer repo * ermöglicht Ihnen, die Paketquelle zu deaktivieren. Heften Sie diese an eine bestimmte Hauptversion oder schließen Sie Beta Versionen aus. Sie können auch sehen, welche Revisionen aus der Paketquelle verfügbar sind.

Hinweis: Diese Befehle sind derzeit nicht für die RPM-Paketquelle verfügbar.

Technischer Hintergrund

Während der Installation legt TeamViewer die Datei /etc/apt/sources.list.d/teamviewer.list (DEB),
/etc/yum.repos.d/teamviewer.repo (RPM) oder /etc/zypp/repos.d/teamviewer.repo (Suse RPM) auf Ihrem System an. Diese enthält Informationen über die Paketquelle.

Hinweis: Es wird davon abgeraten, die Paketquellendatei manuell zu verändern.

Außerdem legt TeamViewer den Signaturschlüssel der Paketquelle in Ihrem System an, sodass die Paketquelle vertrauenswürdig ist.

Falls gewünscht, können Sie die Paketquellendatei im geeigneten Speicherort manuell Installieren. Auf RPM-Systemen wird der Schlüssel automatisch abgerufen. Auf DEB-Systemen sollten Sie den Schlüssel anlegen, indem Sie folgenden Befehl ausführen:

wget -O - https://download.teamviewer.com/download/linux/signature/TeamViewer2017.asc | apt-key add -

Verwandte Themen

Versionsverlauf
Revision-Nr.
1 von 1
Letzte Aktualisierung:
‎27 Feb 2019, 10:02 AM
Aktualisiert von:
 
Beschriftungen (1)
Beitragleistende