teamviewer.com link icon
oder
Frag die Community

Kommerzielle Nutzung vermutet - Verbindungs Timeout

145791028

Kommentare

  • cyc1
    cyc1 BeitrÀge: 18
    @mensch0816

    Ein wenig Remotecontrol lassen Sie ja zu um ein wenig Support zu leisten.
    Zumindest bei iOS ist das aber kaum der Rede wert. Mir fallen spontan nur anlegen von E-Mail Konten, wlan Einstellungen und Import von Konfigurationsprofilen ein...
  • LuisenstĂ€dter
    LuisenstÀdter BeitrÀge: 2

    Es ist zum verzweifeln. Ich habe mehrere PCs daheim, manchmal gehe ich auf die via Teamviewer. Zum Beispiel, wenn es mir nicht gut geht. Dann helfe ich meinen Eltern in einer anderen Stadt, scannen von Unterlagen fĂŒr die Pflege, Briefe schreiben u.Ă€. 

    Die gesamte Situation habe ich ausfĂŒhrlich erlĂ€utert und dargestellt. 

    Warum glaubt mir der Support nicht? Können die Mitarbeiter eventuell kein Deutsch? Ich wiederum kann kein Englisch. Schön wĂ€re, wenn eine Firma mit Sitz in der BRD auch auf Deutsch antworten wĂŒrde. Es gibt halt auch Menschen, die kein Englisch können und auch nie lernen werden. 

    Dieses Formular zur privaten Nutzung habe ich ausgefĂŒllt und schicke es weg, wenn ich es noch ĂŒbersetzt habe. Sind es die mehreren PCs? Die Dauer der Sitzungen? Jahrelang ging alles problemlos und hat unheimlich geholfen. 

    Vielen Dank. 

  • cyc1
    cyc1 BeitrÀge: 18

    @LuisenstÀdter 

     

    Warum der vermeintlich deutsche Support ausschließlich in Englisch antwortet/kommuniziert kann dir nur TeamViewer sagen, aber ich denke nicht, dass du eine Antwort erhalten wirst.

    GrundsĂ€tzlich ist es fĂŒr Firmen zum einen notwendig, zum andern (meine Meinung) extrem geil alles nur noch in Englisch zu machen. Wollen halt auch "global player" sein. Bei uns wird jegliche Software incl. Betriebssystem auf Englisch umgeschaltet, da Konzernsprache Englisch ist, egal ob man Englisch spricht oder nicht.

     

    Zu deinem Problem, schlag dich nicht damit rum, sondern suche dir eine Alternative, mit der du leben kannst. Ich nutze TV seit Jahren und die AbstĂ€nde, in denen die mein Nutzen als komerziell einstufen, werden immer kĂŒrzer.

    Bedeutet natĂŒrlich nicht, dass die Konkurrenz nicht auf diesen Zug aufspringen wird, aber zumindest sind die Kosten bei der Konkurrenz im Augenblick deutlich geringer (falls es auch da mal keine freie Nutzung mehr geben sollte).

    Aber der Markt reguliert sich selbst, das wird TV sicher auch noch merken...

  • Gorcon
    Gorcon BeitrĂ€ge: 18 ✭✭

    [Quote]Können die Mitarbeiter eventuell kein Deutsch? [/Quote]Offensichtlich nicht. Denn wenn geatwortet wird, dann nur auf englische Anfragen. Und dann nur auf englisch.

    Wohl möglich ist das auch der Grund warum hier so viele verdÀchtigt werden den TV kommerziell zu nutzen. Nichtmal die IPs werden richtig interpretiert. Denn wenn man innerhalb der Wohnung auf andere Rechner zugreift wird das auch als Komerziell eingestuft. (könnte ja ein Firmennetzwerk sein).

  • moby-t
    moby-t BeitrÀge: 5

    Hallo,

    gleiches Problem bei mir ...

    Bin schon jahrelanger Nutzer (bisher aber immer mit Windows 7 Home), privat, gelegentlich, wie's halt so ist, manchmal gibt's bei den Eltern Probleme, dann muss man sich ein paar Tage hintereinander mehrmals, auch mal lÀnger einloggen, dann vielleicht wieder wochenlang nicht ... nie Probleme gehabt!

    Vor einigen Monaten bin ich auf Windows 10 Pro umgestiegen. Anfangs lief es wie gehabt ohne Probleme.

    Ach ja, vielleicht sollte ich noch erwÀhnen: Ich nutze die portable Version und ich glaube auch, wenn ich mich richtig erinnere, dass ich damals zunÀchst die "alte" portable Version, die ich schon unter Win 7 genutzt hatte, weiter genutzt habe. Irgendwann habe ich dann aber mal eine neue portable Version runtergeladen.

    Ich hatte jetzt letztlich kein "auffÀlliges" Verhalten, im Gegenteil, ich hatte TeamViewer wochenlang nicht genutzt, wollte mich dann mal kurz mit dem PC meiner Eltern vebinden, und dann ging's los ...

    Beim Start von TeamViewer poppt sofort ein kleines Fenster auf mit "Jetzt kaufen".
    Parallel öffnet sich im Internet-Browser ein Tab, der die "Kaufseite" von Teamviewer zeigt.

    Mit etwas GlĂŒck ist dann noch fĂŒr ca. 2 min. eine Fernwartung möglich.
    Dann bricht die Sitzung ab mit der Meldung:

    "Ihre TeamViewer Sitzung ist abgelaufen und wird nun geschlossen."

    Ein erneuter Versuch, die Verbindung aufzubauen, wird mit der Fehlermeldung "Verbindung ist nach Timeout gesperrt" (wie es schon im Screenshot von RolandM zu sehen ist) quittiert.

    Ich habe das wohl gelesen, wie es hier von Moderatorin Natascha (ich weiß nicht, wie/ob man hier direkt BeitrĂ€ge verlinken kann) geschrieben wurde. Dass man auf einer speziellen Seite ein Formular ausfĂŒllen soll ...
    Der Punkt ist aber, ich habe kein TeamViewer-Konto.
    Ich könnte zwar meinen Namen und E-Mail-Adresse von meiner jetzigen Anmeldung hier in der Community dort rein schreiben, aber ich glaube nicht, dass das funktioniert?

    Weiteres zukĂŒnftiges Problem sehe ich natĂŒrlich auch darin, wenn ich meinen PC mal neu aufsetze (was manchmal schneller vorkommen kann, als mir lieb ist!), dann erhalte ich vielleicht auch eine neue MAC-Adresse und somit eine neue TeamViewer-ID (Mal davon abgesehen, dass ich als "PC-Bastler" auch gerne mal einen neuen PC zusammenbaue ...). In einem anderen Thread auf Computerbase habe ich auch gelesen, dass TeamViewer wohl bei Nutzung von Windows 10 Pro von einer gewerblichen Nutzung ausgeht ... das in Verbindung mit einer zukĂŒnftig evtl. neu generierten ID wird wohl dann immer wieder zu dieser Problematik fĂŒhren?

  • schneebi
    schneebi BeitrÀge: 1

    Ich habe dasselbe Problem mit meiner Free-Lizenz.

    Auf meinem PC wie auf dem entfernten (Familien)-PC lÀuft TV14. Nach einen Netzwerkunterbruch (beispielsweise beim Aktualisieren von Treibern oder anderen Updates) verweigert Teamviewer die erneute Verbindung:

    Verbindung ist nach Timeout gesperrt. 
    Ihre Lizenz begrenzt die maximale Sitzungsdauer zu einem Partner, unmittelbare Neuverbindungen werden blockiert.

    Ich verliere damit unnötig viel Zeit beim Support der Familienmitglieder....

    Warum ist dies so? 

  • moby-t
    moby-t BeitrÀge: 5

    Ich hatte hier im Forum auch schon mal gepostet, bin da aber womöglich im falschen Thread gelandet.

    Daher hier nochmal ...

    Hallo,

    gleiches Problem bei mir ...

    Bin schon jahrelanger Nutzer (bisher aber immer mit Windows 7 Home), privat, gelegentlich, wie's halt so ist, manchmal gibt's bei den Eltern Probleme, dann muss man sich ein paar Tage hintereinander mehrmals, auch mal lÀnger einloggen, dann vielleicht wieder wochenlang nicht ... nie Probleme gehabt!

    Vor einigen Monaten bin ich auf Windows 10 Pro umgestiegen. Anfangs lief es wie gehabt ohne Probleme.

    Ach ja, vielleicht sollte ich noch erwÀhnen: Ich nutze die portable Version und ich glaube auch, wenn ich mich richtig erinnere, dass ich damals zunÀchst die "alte" portable Version, die ich schon unter Win 7 genutzt hatte, weiter genutzt habe. Irgendwann habe ich dann aber mal eine neue portable Version runtergeladen.

    Ich hatte jetzt letztlich kein "auffÀlliges" Verhalten, im Gegenteil, ich hatte TeamViewer wochenlang nicht genutzt, wollte mich dann mal kurz mit dem PC meiner Eltern vebinden, und dann ging's los ...

    Beim Start von TeamViewer poppt sofort ein kleines Fenster auf mit "Jetzt kaufen".
    Parallel öffnet sich im Internet-Browser ein Tab, der die "Kaufseite" von Teamviewer zeigt.

    Mit etwas GlĂŒck ist dann noch fĂŒr ca. 2 min. eine Fernwartung möglich.
    Dann bricht die Sitzung ab mit der Meldung:

    "Ihre TeamViewer Sitzung ist abgelaufen und wird nun geschlossen."

    Ein erneuter Versuch, die Verbindung aufzubauen, wird mit der Fehlermeldung "Verbindung ist nach Timeout gesperrt" (wie es schon im Screenshot von RolandM zu sehen ist) quittiert.

    Ich habe das wohl gelesen, wie es hier von Moderatorin Natascha (ich weiß nicht, wie/ob man hier direkt BeitrĂ€ge verlinken kann) geschrieben wurde. Dass man auf einer speziellen Seite ein Formular ausfĂŒllen soll ...
    Der Punkt ist aber, ich habe kein TeamViewer-Konto.
    Ich könnte zwar meinen Namen und E-Mail-Adresse von meiner jetzigen Anmeldung hier in der Community dort rein schreiben, aber ich glaube nicht, dass das funktioniert?

    Weiteres zukĂŒnftiges Problem sehe ich natĂŒrlich auch darin, wenn ich meinen PC mal neu aufsetze (was manchmal schneller vorkommen kann, als mir lieb ist!), dann erhalte ich vielleicht auch eine neue MAC-Adresse und somit eine neue TeamViewer-ID (Mal davon abgesehen, dass ich als "PC-Bastler" auch gerne mal einen neuen PC zusammenbaue ...). In einem anderen Thread auf Computerbase habe ich auch gelesen, dass TeamViewer wohl bei Nutzung von Windows 10 Pro von einer gewerblichen Nutzung ausgeht ... das in Verbindung mit einer zukĂŒnftig evtl. neu generierten ID wird wohl dann immer wieder zu dieser Problematik fĂŒhren?

    Genutzt wird TeamViewer 14.0.13880 oder auch 14.4.2669.0 (beides portable).

  • Mkolberg
    Mkolberg BeitrĂ€ge: 20 ✭✭

    Aufgrund der Tatsache, daß ich mich auch auf Firmenrechner aufschalte, habe ich nun bezahlt...

    OK. Vom Hauptrechenr gibt es kein Problem mit der Anschaltung auf diverse GerÀte gleichzeitig. aber, womit ich nicht gerechnet hatte:

    Jetzt kann ich nicht mehr von jedem x- bleibigen GerÀt aus (also aus einem Internet- Caffe) mit meinem Account kurz iauf den Firmenrechner schauen, da die Anzahl der altiven GerÀte begrenzt ist.
    Was soll der Mist?
    Ich nutze Handy, Laptop, meinen PC und dann andere GeÀte, wo ich mich gerade befinde. 

    Vorschlag: Wenn es um LizenzbeschrĂ€nkungen geht, dann wird die Anzahl von aktiven Verbindungen limitiert, so daß ich von jedem beliebigen GerĂ€t aus meine Clienten steuern kann.
    Eine ein- Personen- Firma benötigt nur eine parallele Verbindung, die aber natĂŒrlich von jedem x- beliebigen GerĂ€t zu aktivieren ist.

    Daß der Private Account kaputt geht, wenn ein Angestellter mittags vom Firmen- PC kurz einem Freund hefen möchte, ist ist ungut.

    Daß bei Bestehen eines Firmenaccounts der Nutzer nicht von jedem beliebigen PC aus die externen PC warten kann, ist unverstĂ€ndlich. (OK, wenn mehrere PC parallel gesteuert werrden sollen, dafĂŒr gibt es die CALS.)

    Leider bieten die Alternativprodukte nicht die Funktionen und QualitĂ€t bei Dualscreen, so daß es letztlich keine Alternative zu TV gibt (TV, bitte als Lob auffassen)

  • cyc1
    cyc1 BeitrÀge: 18

    @moby-t 

     

    Bei Neuinstallation bekomms du keine neue MAC Adresse, die ist fix in deiner Netwerkkarte hinterlegt und lÀsst sich nur bewusst und manuell Àndern.

    Ich hatte schon immer die Pro oder Ultimate Versionen von Windows und das hatte TV nie interessiert. Das jetzige Verhalten von TV ist in der Dimension neu, was auch immer deren Grund ist.

    BTW, warum erstellst du dir zu deiner ID kein TV-Konto? Das kannst du auch in der portablen Version nutzen und hÀtte den Charme eines Adressbuches.

    Oder du suchst dir was anderes, falls dich die GĂ€ngelei nervt...

  • cyc1
    cyc1 BeitrÀge: 18

    @Mkolberg 

     

    Was genau ist denn dein Vorteil des Dualscreens bei TV?

    Ich nutze mittlerweile 2 verschiedene Konkurrenzprodukte und bei beiden sind mehrere Bildschirme möglich, wenn auch unterschiedlich gelöst.

    Bei einem von beiden finde ich gerade im Bereich Touchscreen die Lösung sogar bei weitem besser als bei TV, da ich nicht umschalten muss ĂŒber einen Schalter, sondern einfach zum nĂ€chsten Bildschirm "scrolle/streiche". Gerade bei einem Tablet ist das (IMHO) eine geniale Variante.

  • moby-t
    moby-t BeitrÀge: 5

    @cyc1 

    Danke fĂŒr die Infos!

    Mit der Registrierung ... ja, mĂŒsste ich dann mal schauen, wie das ĂŒberhaupt geht, oder ob es nicht tatsĂ€chlich sogar schon damit abgegolten ist, dass ich mich hier in der Community registriert habe. Ich habe mal versucht, ĂŒber diesen Link/dieses Formular https://www.teamviewer.com/en/support/commercial-use-suspected/ meine Daten einzutragen, aber das ist jetzt auch schon wieder einige Tage her und seither nichts passiert ... also hat das wohl eher nicht geklappt.

    Es wird ja hier leider auch mehrfach von Leuten berichtet, die das mit diesem Formular gemacht haben, dann der Account/die ID vermeintlich auf privat gesetzt wurde, die Problematik sich aber trotzdem nicht verÀndert hat.

    Auch, nachdem sich hier die Meldungen so hĂ€ufen, Ă€ußere ich mal ganz vorsichtig die Vermutung, dass TV jetzt die Ernte einfahren will!
    Aber fĂŒr mich als rein privaten wirklich nur gelegentlichen Nutzer ist das viel zu teuer und indiskutabel.

    Bei der MAC-Adresse habe ich das Problem, dass ich noch eine zweite MAC-Adresse habe aufgrund einer stĂ€ndig laufenden VPN-Verindung (auch TV lĂ€uft darĂŒber). Das ist aber nur so ein virtueller Netzwerk-Adapter. Und da Ă€ndert sich spĂ€testens nach einer Neuinstallation die MAC. Es reicht aber auch schon eine Neuinstallation von openVPN, bzw. in der Vergangenheit hatte ich den Netzwerkadapter schon mal deinstalliert und wieder neu installiert, weil es schon mal Schwierigkeiten damit gab (bzw. ich dachte, es lĂ€ge daran ...).

    Was ein alternatives Produkt angeht ... ja, werde ich mich dann wohl mit befassen mĂŒssen, denn so lĂ€sst sich mit TV ja nicht mehr arbeiten. Schnell 2 Minuten was machen, dann wieder 15 Minuten warten ... :wĂŒrg:

  • Mkolberg
    Mkolberg BeitrĂ€ge: 20 ✭✭

    Was ein alternatives Produkt angeht ... ja, werde ich mich dann wohl mit befassen mĂŒssen, denn so lĂ€sst sich mit TV ja nicht mehr arbeiten. Schnell 2 Minuten was machen, dann wieder 15 Minuten warten ... :wĂŒrg:

    TV: Wunsch:

    Bitte laßt uns 10 Minuten, um per Remote das Konkurrenz- Produkt installieren zu können. ;-)

  • Mkolberg
    Mkolberg BeitrĂ€ge: 20 ✭✭

    Was genau ist denn dein Vorteil des Dualscreens bei TV?

    Wenn Quell- und Zielcomputer exakt die selben Auflösungen haben, dann bietet TV die Möglichkeit an, den Quellcomputer mit seinen beiden Monitoren exakt so zu bedienen, wie vor Ort; also im Vollbild auf beiden Bildschirmen.

  • cyc1
    cyc1 BeitrÀge: 18

    Ah ok, aber das kommt bei mir nicht vor. Jeder in der Verwandtschaft hat einen anderen Monitor/Rechner, zumindest von den Auflösungen zu meinem. Daher spielte das fĂŒr mich keine Rolle resp. mich stört das Bild-in-Bild nicht wirklich


    @Mkolberg  schrieb:

    Was genau ist denn dein Vorteil des Dualscreens bei TV?

    Wenn Quell- und Zielcomputer exakt die selben Auflösungen haben, dann bietet TV die Möglichkeit an, den Quellcomputer mit seinen beiden Monitoren exakt so zu bedienen, wie vor Ort; also im Vollbild auf beiden Bildschirmen.


     

  • Tenbrock
    Tenbrock BeitrÀge: 15

    Hallo,

    was mich bei der ganzen Thematik wirklich interessieren wĂŒrde, ob es in Zeiten von dsgvo ĂŒberhaupt zulĂ€ssig ist Daten im Hintergrund von Nutzern zu sammeln. Man erfĂ€hrt ja hier auch auf Nachfrage nicht was und im welchen Umfang gesammelt wird. Auch die automatische Auswertung halte ich fĂŒr Problematisch.

    Hat man nicht generell das Recht auf Anfrage zu erfahren was genau ĂŒber gespeichert wird?

    Vielleicht findet sich hier im Forum mal jemand der Beruflich mit so etwas zu tun hat und kann mal etwas dazu schreiben. Ich habe jedenfalls eine gute Rechtsschutzversicherung mit 0 EUR Eigenanteil, und bin nicht bereit meine Daten ohne meine Zustimmung mit TV zu teilen.

    Da die Lizenz in der Firma noch bis 31.01.2020 lĂ€uft, werde ich auf jeden Fall beruflich noch mit TV arbeiten mĂŒssen. Aber auch hier zeichnet sich ein Wechsel ab. Die von mir vorgestellte alternative kann alles was TV kann und die LizenzgebĂŒhren sind deutlich gĂŒnstiger.

    UrsprĂŒnglich wollte ich eigentlich hier im Forum nur konstruktiv auf den Missstand der fehlerhaften Erkennung zwischen Privater und gewerblicher Nutzung hinweisen, und vielleicht mithelfen die Routine zu verbessern und herausfinden warum ich mehrmals irrtĂŒmlich als nicht privater Nutzer erkannt wurde.

    Da das Engagement von TV aber hier auf "Moderation" in Form von verschieben und zensieren beschrÀnkt, sehe ich hier auf konstruktivem Weg keine Möglichkeiten mehr.

    Gruß, Jan

  • Tenbrock
    Tenbrock BeitrÀge: 15

    Das war bestimmt nur ein versehen mit dem gelöschen Post. Ich habe Deinen Post aber erhalten. Du schriebst:

    ..."Nachdem ich jahrelang TV nur im privatem Bereich genutzt habe und mir dann kommerzielle Nutzung unterstellt wurde habe ich selbstverstĂ€ndlich das betreffende Formular ausgefĂŒllt und vor lĂ€ngerer Zeit an das TV Team ĂŒbermittelt - keine Antwort. Aus diesem Grund habe ich mich nach Alternativen umgeschaut, getestet und werde diese nutzen falls ich innerhalb der nĂ€chsten Woche keine (befriedigende) Antwort erhalten sollte. Ich möchte ungern auf TV verzichten aber anscheinend bleibt mir keine andere Wahl!

    So, nachdem mittlerweile Wochen ohne Antwort seitens TV auf mein eingereichtes Formular vergangen sind habe ich, wie schon oben geschrieben Alternativen gestestet und mittlerweile eine dieser (AD) auf allden Rechnern welche ich im Familienbereich unterstĂŒtze installiert. Problemloses Arbeiten ohne GĂ€ngelei und sogar mit besserer Performance! Von daher ist das mein letzter Post hier da ich jetzt alles, was nur nach TV riecht, entsorgen werde. Das nĂ€chste Jahr (Nutzerzahlen) wird zeigen ob TV mit seiner Unterstellungspolitik den richtigen Weg beschreitet- Ich glaube es nicht!"...

     

    Also nichts was man löschen mĂŒsste.  Einen Shitstorm provoziert man nĂ€mlich genau mit so einer Vorgehensweise. vielleicht sollte sich TV mal professionelle Hilfe holen, wie man da wieder den Deckel drauf bekommt.

    Gruß, Jan

  • ChristianG
    ChristianG BeitrÀge: 19

    Eigentlich eine riesen Schweinerei, dass solche Postings gelöscht werden. Ich habe dein Posting auch bekommen als Email aber hier nicht mehr gefunden. 

    @Natascha 

    schÀmt euch!

  • lieberk
    lieberk BeitrÀge: 2

    Ich bin seit Jahren privater und zufriedener Nutzer, habe neuerdings aber das gleiche Problem (heute erstmals festgestellt):

    Nach der Eröffnung der Verbindung scheint zunĂ€chst alles normal. Nach ca. 1 Minute wird die Sitzung zwangsweise abgebrochen, ich erhalte zwei Meldungen, die zweite davon ist die ĂŒbliche:

    "VERBINDUNGS TIMEOUT. Ihre Teamviewer Sitzung ist abgelaufen und wird nun geschlossen"

    "Dies war eine kostenlose Sitzung gesponsert von www.teamviewer.com. Teamviewer-Sitzungen sind fĂŒr den privaten Gebrauch komplett kostenlos. Wir bedanken uns fĂŒr Ihre Fairness"

    Anschließend kann ich fĂŒr ca. 15 oder 20 Minuten keine neue Sitzung mit dem gleichen Partner eröffnen, ich erhalte stattdessen die Meldung: "Ihre Lizenz begrenzt die maximale Sitzungsdauer zu einem Partner, unmittelbare Neuverbindungen werden blockiert. Bitte vesuchen Sie es spĂ€ter noch einmal oder stufen Sie Ihre Lizenz auf". 

    Telephonisch wurde mir vom Vertrieb (nicht von einem technischen Mitarbeiter) die Auskunft gegeben, daß es fĂŒr private Lizenznehmer keine zeitliche Befristung der Sitzungen gebe. Diese Fehlermeldung legt deshalb den Verdacht nahe, daß ich als Business-Nutzer eingestuft werde.

    Ich benutze meinen Account seit Jahren ausschließlich fĂŒr den privaten Support meines heute 92-jĂ€hrigen Vaters und möchte ihn außerdem -- was aber bisher noch nicht oder nur vor ein paar Jahren einmal testweise vorgekommen ist -- fĂŒr gelegentliche Fernzugriffe auf meinen Privatcomputer nutzen. Die Software ist zu diesem Zweck auf meinem Heim-PC, auf meinem Notebook und auf meinem Smartphone installiert. Sie wurde seit mindestens fĂŒnf Jahren nur noch aus meinem Heimnetz gestartet, lediglich vor zwei Tagen habe ich mit dem Smartphone aus einem Hotel einen Fernzugriff auf den PC meines Vaters versucht, die Verbindung kam wegen der Probleme auf dem PC meines Vaters aber nicht zustande. Eventuell hat dieser versuchte Zugriff aus einem fremden Netz dazu gefĂŒhrt, daß die Software mich nun irrtĂŒmlich als Business-Nutzer verdĂ€chtigt.

    Update: vor dem Absenden dieser Nachricht habe ich testweise noch einmal die Verbindung hergestellt, um zu prĂŒfen, ob ich die Fehlermeldungen korrekt und vollstĂ€ndig wiedergegeben hatte. Diesmal erhielt ich gleich beim Herstellen der Verbindung folgende Nachricht, die meinen Verdacht bestĂ€tigt:

    "KOMMERZIELLE NUTZUNG FESTGESTELLT

    Diese Software scheint in kommerziellem Umfeld eingesetzt zu werden. Beachten Sie bitte, dass die freie Version nicht fĂŒr kommerzielle Zwecke genutzt werden darf! Ihre Sitzung wird nach 5 Minuten beendet werden. Bitte besuchen Sie unsere Webseite fĂŒr weitere Informationen."

    TatsÀchlich wurde die Sitzung erneut nach ca. 1 Minute, und nicht nach 5 Minuten, beendet.

    Ich werde jetzt das Formular "Teamviewer Commercial Use" nutzen, wie es die im Popup verlinkte Seite empfiehlt.

  • aXXit
    aXXit BeitrÀge: 9

    @lieberk  schrieb:

     

     

    Telephonisch wurde mir vom Vertrieb (nicht von einem technischen Mitarbeiter) die Auskunft gegeben, daß es fĂŒr private Lizenznehmer keine zeitliche Befristung der Sitzungen gebe. Diese Fehlermeldung legt deshalb den Verdacht nahe, daß ich als Business-Nutzer eingestuft werde.


    Stimmt halt auch nicht. Normalerweise muss man sich bei der privaten TV-Verbindung alle 3 Stunden neu verbinden. 


    @lieberk  schrieb:

     

    Ich werde jetzt das Formular "Teamviewer Commercial Use" nutzen, wie es die im Popup verlinkte Seite empfiehlt.


    Viel GlĂŒck. Aber du könntest in der Zeit auch was Sinnvolleres und Erfolgsversprechenderes machen. zB eine Wand anstarren. 

  • bromsebroe
    bromsebroe BeitrÀge: 1

    Hallo Natascha,

    ich habe zwecks "Entsperrung" das Online Formular ausgefĂŒllt und auch eine positive Antwort von TeamViewer erhalten, dass ich weiterhin privater Nutzer bleibe. Dies wird mir auch in der Statusleiste oben angezeigt ("freie Lizenz").
    Dennoch beendet sich mein TeamViewer nach ca 1 Minute und eine Neuverbindung wird fĂŒr einige Minuten gesperrt.

    Obwohl ich also das offizielle Statement von TeamViewr zur privaten Nutzung habe, werde ich gesperrt. Was kann ich tun?

    VG und vielen Dank,
    Jens

  • Mkolberg
    Mkolberg BeitrĂ€ge: 20 ✭✭

    Ich habe den Verdacht, daß es bei TV KapazitĂ€tsprobleme gibt und einzig durch das Rauskicken der nicht zahlenden Kunden verhindert wird, daß die Business- Kunden sich nach Alternativen umsehen.


  • moby-t
    moby-t BeitrÀge: 5

    Ich habe jetzt auf meine Anfrage ĂŒber dieses Formular
    https://www.teamviewer.com/en/support/commercial-use-suspected/
    eine Antwort erhalten:

    "Dear TeamViewer User,

    Thank you for your request regarding being unblocked from using the free version of TeamViewer. After reviewing the information provided to us, we were unable to confirm that the submitted ID is being used privately.

    Requiring commercial users to purchase a license is also part of our effort to maintain the free version, and to therefore make help accessible to everyone. The free version is for people who are using it to help family and friends.

    To continue using TeamViewer, there are two options for you to consider:

    1) We encourage you to purchase a license that fits your needs: https://www.teamviewer.com/pricing

    If you need help finding the perfect license, our sales team will be happy to assist you personally: +49 (0)7161 60692 50

    2) THIS FORM is a declaration of private use that needs to be printed, signed personally and sent back to us to the following email address [email protected]

    When you return this to us, we will review your response confirming your declaration of private use and use this to determine whether we can re-enable your use of TeamViewer.

    For more information regarding the commercial use of the free version of TeamViewer, please refer to our community statement: https://community.teamviewer.com/t5/Knowledge-Base/Why-do-I-see-Commercial-use-suspected-Commercial-use-detected/ta-p/5265

    We are looking forward to hearing from you.

    Kind regards,
    Your TeamViewer Team"

    Also, mit anderen Worten: Man unterstellt einfach weiterhin eine kommerzielle Nutzung (ich sitze hier aber 100% vor einem ausschließlich privat genutzten PC!), ohne das nĂ€her zu begrĂŒnden und möchte, dass ich zahle! Ansonsten (s. Punkt 2) bittet man mich, in einem Formular meine kompletten Adressdaten preiszugeben und dieses zu unterschreiben, und will dann sehen, ob/was man evtl. fĂŒr mich tun kann (also vermutlich nichts, wie ja auch schon andere hier oder in Ă€hnlichen Threads berichten).

    Ich werde aber nicht auf gut GlĂŒck meine persönlichen Adressdaten an TV senden! Das war's dann also fĂŒr TV und mich.

    Schade, aber bei einem kostenlosen Programm kann man da natĂŒrlich nicht groß meckern. Ist halt nur insofern Ă€rgerlich, dass man sich ĂŒber die Jahre so sehr daran gewöhnt hat, und es jetzt in gewisser Weise ein böses Erwachen gibt.
    Aber eine erste kostenlose Alternative scheine ich gefunden zu haben, die sehr Àhnlich und eigentlich auch genauso gut (in mancherlei Hinsicht sogar besser) funktioniert. Muss ich dann mal schauen, wie sich das bewÀhrt (und vor allem muss es halt erst mal auf den Zielrechnern installiert werden - ohne Fernwartung!).

  • moby-t
    moby-t BeitrÀge: 5

    Ich habe jetzt auf meine Anfrage ĂŒber dieses Formular
    https://www.teamviewer.com/en/support/commercial-use-suspected/
    eine Antwort erhalten:

    "Dear TeamViewer User,

    Thank you for your request regarding being unblocked from using the free version of TeamViewer. After reviewing the information provided to us, we were unable to confirm that the submitted ID is being used privately.

    Requiring commercial users to purchase a license is also part of our effort to maintain the free version, and to therefore make help accessible to everyone. The free version is for people who are using it to help family and friends.

    To continue using TeamViewer, there are two options for you to consider:

    1) We encourage you to purchase a license that fits your needs: https://www.teamviewer.com/pricing

    If you need help finding the perfect license, our sales team will be happy to assist you personally: +49 (0)7161 60692 50

    2) THIS FORM is a declaration of private use that needs to be printed, signed personally and sent back to us to the following email address [email protected]

    When you return this to us, we will review your response confirming your declaration of private use and use this to determine whether we can re-enable your use of TeamViewer.

    For more information regarding the commercial use of the free version of TeamViewer, please refer to our community statement: https://community.teamviewer.com/t5/Knowledge-Base/Why-do-I-see-Commercial-use-suspected-Commercial-use-detected/ta-p/5265

    We are looking forward to hearing from you.

    Kind regards,
    Your TeamViewer Team"

    Also, mit anderen Worten: Man unterstellt einfach weiterhin eine kommerzielle Nutzung (ich sitze hier aber 100% vor einem ausschließlich privat genutzten PC!), begrĂŒndet das aber nicht nĂ€her und möchte, dass ich zahle! Ansonsten (s. Punkt 2) bittet man mich, in einem Formular meine kompletten Adressdaten preiszugeben und dieses zu unterschreiben, und will dann sehen, ob/was man evtl. fĂŒr mich tun kann (also vermutlich nichts, wie ja auch schon andere hier oder in Ă€hnlichen Threads berichten).

    Ich werde aber nicht auf gut GlĂŒck meine persönlichen Adressdaten an TV senden! Das war's dann also fĂŒr TV und mich.

    Schade, aber bei einem kostenlosen Programm kann man da natĂŒrlich nicht groß meckern. Ist halt nur insofern Ă€rgerlich, dass man sich ĂŒber die Jahre so sehr daran gewöhnt hat, und es jetzt in gewisser Weise ein böses Erwachen gibt.
    Aber eine erste kostenlose Alternative scheine ich gefunden zu haben, die sehr Àhnlich und eigentlich auch genauso gut (in mancherlei Hinsicht sogar besser) funktioniert. Muss ich dann mal schauen, wie sich das bewÀhrt (und vor allem muss es halt erst mal auf den Zielrechnern installiert werden - ohne Fernwartung!).

  • Tacchini
    Tacchini BeitrÀge: 1

    Bei der Verbindung von meinem Laptop zu meinem Desktop-PC, welcher in meinem BĂŒro steht, wir eine kommerzielle Nutzung erkannt (ich nehme an wegen der IP). Das ist schade, weil es nicht stimmt und ich habe wie im Forum beschrieben das entsprechende Formular ausgefĂŒllt - ohne Erfolg.
    Viel mĂŒhsamer ist aber, dass die Verbindung nicht wie angegeben nach 5 Minuten beendet wird, sondern jeweils bereits nach 30 Sekunden!
    Ist das ein Bug oder sind die 5 Minuten ein falsches Versprechen?

    (auf beiden PC ist TeamViewer 14 installiert)

  • AMĂ€
    AMÀ BeitrÀge: 2
    Nur liegt keine kommerziele Nutzung vor - inzwischen verbreitet sich die Sperre wie ein Virus. War Anfangs nur eine ID betroffen, wird jetzt bei allen privaten IDs kommerzielle Nutzung unterstellt. Eine Antwort auf meine Anfragen ĂŒber das genannte Formular habe ich seit inzwischen 4 Wochen(!) nicht erhalten.
    Dabei ist aus der privaten Nutzung eine Empfehlung fĂŒr meinen Arbeitgeber entstanden, Teamviewer kommerziell nutzen zu dĂŒrfen (die Firma hat eine Lizenz) - nur nutzt mir das fĂŒr mein Privates Netzwerk wenig.
    Noch jemand eine Idee?
     
    P.S. Beim Absenden meiner ersten Anfrage Fehler: 37FF74E2. Beim Absenden der zweiten Anfrage "wegen Beitragsflut zurĂŒckgesetztt".  die QualitĂ€t bei TV scheint allgemein nicht mehr die Beste.
  • Laoshi
    Laoshi BeitrÀge: 1

    Mir gehts genauso. Auch mehrfach nachgefragt. Keine Anwort.

    Ich glaube TV scheint die private Nutzung einfach nur lÀstig zu finden. Warum dann nicht gleich abschalten?

    Ich wechsel wieder auf open-source Lösungen. ....

  • Jogi
    Jogi BeitrÀge: 3

    Mir geht es Àhnlich.

    Gesperrt wegen "komerzieller Nutzung", Anfrage und ErklÀrung bei TV.

    Dann bekomme ich eine eMail, das sie sich freuen, das meine PrĂŒfung ergeben hat, das ich Privatanwender bin und sie mich wieder freigeschalten haben.

    Stimmt aber nicht! Bin weiterhin gesperrt.

    Wieder eine eMail an TV, warum sie mit schreiben, das ich wieder frei bin aber trotzdem gesperrt.

    Heute kam die Antwort: Danke fĂŒr die Anfrage, aber wir stimmen nicht damit ĂŒberein, das sie Privatnutzer sind! BlaBlaBla... kann ja fĂŒr 27,60€ / Monat mieten.  Das fĂŒr 2-5min Nutzung alle paar Tage???

    Warum ver**bleep**t ihr die Leute so? Habt ihr das nötig? Ich bin stinkesauer ĂŒber solch ein Verhalten!

  • LuisenstĂ€dter
    LuisenstÀdter BeitrÀge: 2

    Auf meine Einreichung dieser ErklĂ€rung ĂŒber die private Nutzung habe ich bisher null Reaktion. Derzeit experimentiere ich mit einer anderen Software um die UnterstĂŒtzung familienintern zu gewĂ€hrleisten. 

    Es gibt m. E. eine ganz einfache ErklĂ€rung fĂŒr die restriktive Behandlung der kostenlosen Nutzung. FĂŒr das Unternehmen stellt es ein Kostenblock dar, der beim bevorstehendem Börsengang stört. Der Verlust der Freeuser ist verschmerzbar, da ein Teil davon auf die kostenpflichtigen Versionen zurĂŒckgreifen wird und der Rest ohnehin nur Kosten verursacht. 

    Ich wĂŒrde es begrĂŒĂŸen, wenn TV die Kommunikation hier offen und ehrlich gestalten wĂŒrde. Wir verbrauchen alle unnötig Kraft und Zeit fĂŒr eine Software, die bisher frei zugĂ€ngig war und deren Angebot scheinbar massiv eingeschrĂ€nkt werden soll. Ok, liebe Kunden,  uns wird das zu teuer, unsere AktionĂ€re/Anteilseigener wollen mehr Geld verdienen, also mĂŒssen wir hier eine EinschrĂ€nkung des Angebotes vornehmen. 

    Alles andere ist nur noch Zeitverschwendung. Ich habe noch nie gern gebettelt. Schon gar nicht bei kostenlosen Angeboten. Das hat auch etwas mit WĂŒrde zu tun. Und die lasse ich mir nicht nehmen. 

    Vielleicht kann ja jemand das an die Unternehmensleitung so mal kommunizieren. 

    Schönen Tag noch. 

  • ergo-hh
    ergo-hh BeitrÀge: 14

    "... und der Rest ohnehin nur Kosten verursacht."

    Welche Kosten verursacht denn eine Software, fĂŒr die kein Support geleistet wird?

     

    Gruß ergo-hh

  • Thiersee
    Thiersee BeitrĂ€ge: 50 ✭✭

    So jetzt möchte ich auch meinen Senf dazu geben!

    Vorweg gesagt: ich bin kein Kunde von TV und auch kein Mitarbeiter, ich bin nur ein Benutzer (Freie Lizenz!) seit Jahren.

    Die Software ist nicht umsonst oder frei verwendbar, wie von einigen behauptet, sondern kostenpflichtig; TV bietet dafĂŒr nur eine kostenfreie Verwendung, die aber restriktiven EinschrĂ€nkungen unterliegt. Und das sind zwei paar Schuhe!

    Das einzige, was man TV vorwerfen kann, ist dass diese EinschrÀnkungen nicht eindeutig auf dem Tisch gelegt werden, und zwar bei der Installation schon oder in einem leicht einsehbaren Versionsvergleich auf der HomePage und nicht erst wenn der Verdacht auf kommerzieller Nutzung entseht!

    Aus meiner Erfahrung ist es fĂŒr eine reibungslose private Nutzung tödlich

    1) Den Punkt "Privat und kommerziell" bei der Installation (aus Versehen) zu wÀhlen.

    2) Eine automatische Koppelung zu einem TV-Konto; dabei entstehen bei jeder Installation immer unterschiedlich TV-IDs, die eine kommerzielle Nutzung vermuten lassen könnten.

    3) Immer von unterschiedlichen Standorte (IP-Adresse) die Verbindung zu erstellen

    4) TV auf einem Server-OS zu installieren

    5) Sich aus einem Firmennetz zu verbinden; dabei ist es egal ob die Verwendung privat ist.

     

    Das einzige wirklich gemeine seitens TeamViewer ist, dass sie ein einigermassen leistbaren Abo (9,99 € pro Monat) anbieten, dies aber nur in bestimmten LĂ€nder!

     

    Und, bitte, nicht glauben, daß ich nie eine RĂŒckstellung auf privaten Nutzung beantragen musste: dreimal ist mir im Laufe der Jahren schon passiert, dafĂŒr hat es aber jedesmal prĂ€zise GrĂŒnde dafĂŒr, immer auf meiner Seite!

    Der nÀchste Antrag wird es 100%ig demnÀchst geben, wenn ich auf Windows 10 umsteige....

    MfG, Thiersee