Automatisierte Zuweisung von Servicefällen

100 % hilfreich (1/1)

Dieser Artikel richtet sich an alle Kunden mit einer Premium oder Corporate Lizenz für TeamViewer 13 oder mit einem Premium oder Corporate Abo.

Allgemein

TeamViewer unterstützt Sie und Ihre Kunden, unsere Produkte und Services korrekt, effizient und effektiv einzusetzen. Wenn Sie von nun an in der TeamViewer Management Console ein personalisiertes Modul erstellen, können Sie direkt ein Konto wählen, dem alle Servicefälle automatisch zugewiesen werden.

Sie haben zwei Optionen:

  1. Konfiguration des personalisierten Moduls mit einer geteilten Gruppe, bei dem entweder direkt ein Bearbeiter oder 
  2. die Einstellung Nicht zugewiesen voreingestellt ist.

Bei ungeteilten Gruppen ist ein voreingestellter Bearbeiter erforderlich, während Sie bei geteilten Gruppen einen Bearbeiter zuweisen müssen. Falls Sie keinen Bearbeiter zuweisen, werden alle Servicefälle an alle Mitglieder der geteilten Gruppe weitergeleitet.

Wir empfehlen Ihnen, ein personalisiertes Modul zu erstellen, um die Servicefälle Ihrer Kunden in einer Service-Warteschlange zu erfassen und einen voreingestellten Bearbeiter für alle Servicefälle einzurichten, die über das jeweilige Modul erstellt werden.

Die automatisierte Zuweisung von Servicefällen wird vom TeamViewer Host und dem QuickSupport Modul unterstützt.

Weitere Informationen über die TeamViewer Module und den QuickSupport erfahren Sie in diesem Blog Beitrag (auf Englisch) „Versehen Sie Ihre TeamViewer Module mit Ihrem Firmennamen für ein einheitliches Erscheinungsbild“ oder in diesem Artikel in der Knowledge Base über QuickSupport und SOS-Button. Sehen Sie sich auch in diesem Video an, wie Sie personalisierte Module erstellen.

Voraussetzungen

Um dieses Feature nutzen zu können, müssen Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Sie verwenden TeamViewer 13 (oder höher).
  • Sie haben eine Premium oder Corporate Lizenz für TeamViewer 13 (oder höher).
  • Ein TeamViewer Host ist installiert, falls Sie das QuickSupport Modul nicht verwenden.

Hinweis: Linux wird nicht unterstützt.

Zusammenfassung

Früher waren die, mit einem personalisierten Modul erstellten, Servicefälle nicht zugewiesen. Der Administrator musste alle neuen Servicefälle dem richtigen Bearbeiter manuell zuweisen. Inzwischen sparen Sie Zeit: Die Servicefälle werden unverzüglich dem zuständigen Bearbeiter zugewiesen, sodass sich die Wartezeit bei Ihren Kunden verkürzt.

Automatisierte Zuweisung von Servicefällen aktivieren

  1. Melden Sie sich an der TeamViewer Management Console an und wählen Sie Anpassen & Ausrollen. Klicken Sie dann auf Add Custom Module und anschließend entweder auf Host oder QuickSupport

     1_Add_Module.png

  2. Aktivieren Sie im folgenden Dialog das Kontrollkästchen Benutzer automatisch einer Gruppe in Ihrer Kontakteliste hinzufügen 1 und setzen Sie die Standardzuweisung 2 fest.2_QS_Module.png
  3. Speichern Sie Ihre Einstellungen.

Von jetzt an werden neue Servicefälle des personalisierten Moduls automatisch nur an den voreingestellten Bearbeiter zugewiesen.

Sobald Sie auf die neue Version aktualisiert haben, können Sie diese Funktion auch für bestehende Module aktivieren. Sie können die zugewiesenen Bearbeiter jederzeit ändern. Hierzu müssen Sie das Modul lediglich einmal neu starten.

Versionsverlauf
Revision-Nr.
3 von 3
Letzte Aktualisierung:
‎23 Aug 2019, 3:53 PM
Aktualisiert von:
 
Beitragleistende
Tags (1)